Einfachseile

Das geniale an Einfachseilen ist – wie der Name schon andeutet – ihre Einfachheit. Unkomplizierte Vorstiegssicherung und leichtestes Handling sorgen für Kletterspaß ohne Stress und Seil-Salat. Allerdings ist es wichtig, dass Einfachseile nicht überall zur Anwendung kommen dürfen. Gerade dort, wo Steinschlag oder heftige Wetterumschwünge drohen, sollten sie nicht benutzt werden. Auch kann man nicht über die gesamte Seillänge abseilen, was, wenn es wirklich schnell gehen muss, Einfachseile von bestimmten Arealen einfach ausschließt. Für das Klettern in Klettergärten oder Hallen jedoch sind Einfachseile die Wahl, ohne Kompromisse.

Einfachseile

Einfachseile sind für (fast) jede Klettersituation geeignet. Unterschiede ergeben sich in der Länge, dem Durchmesser und der Imprägnierung (und damit auch im Preis). Vorsicht gilt bei sehr dünnen Seilen (deutlich unter 10 mm), da manche Sicherungsgeräte für diese nicht geeignet sind.

Weitere Faktoren sind der Einsatzort und die Verwendung. Bei reinen Hallenkletterern dürfte ein 40 m langes Seil ohne besondere Imprägnierung genügen. Für längere Touren mit häufigem Abseilen empfiehlt sich ein 60 oder auch 70 m langes Seil mit einer besseren Imprägnierung.

Für alle Seile haben wir auch spezielle Seilsäcke im Angebot, um die Lebensdauer Ihres Seiles zu erhöhen, dennoch müssen alle Seile regelmäßig ausgetauscht werden.