Beal

Nur etwa 30 km von Grenobles entfernt liegt das bezaubernde Städtlein Vienne. Hier wurde die Firma Beal 1950 von Pierre und Janine Beal gegründet und hat sich seither zu einem Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kletterseile entwickelt. 1976 stellte Beal in Grenoble sein erstes dynamisches Kletterseil vor, das maßgeblich dazu beitrug, dass 1986 erstmals verkündet werden konnte: Beal ist Weltmarktführer. Daran hat sich nichts geändert – heute stellt Beal um die 15 Millionen Meter Seil pro Jahr her und legt einen großen Fokus auf Forschung und Entwicklung. Als wäre das noch nicht genug, sind die Franzosen auch noch im Umweltschutz aktiv. Darunter ist jedoch kein Etikettenschwindel zu vermuten. Anstatt dass Beal einfach Geld in die Hand nimmt um Zertifikate zu erwerben, handelt man hier selbst. Für jedes dynamische Kletterseil pflanzt Beal einen Baum; außerdem kümmert sich der Hersteller um den Recyclingprozess. Beal steht für ein gutes Gefühl: vor dem Klettern, dabei und vor Allem danach.

Beal - Kletterausrüstung

Gegründet wurde das Unternehmen BEAL 1951 von Pierre Beal. Zunächst stelle es im kleinen Rahmen Schnüre her. 1975 begann das französische Unternehmen mit Hilfe von Spitzen-Bersportlern Kletterseile zu entwickeln und zu produzieren. Beal hat mit seinen Ideen entscheidend zur Entwicklung dynamischer Seile beigetragen. Unter anderem durch das Unternehmen Beal ist das Sportklettern auf hohem Niveau erst möglich geworden. Heute ist es eines der größten Bergsport-Seilhersteller Europas.

Das Produktangebot für den Bergsportbereich wurde mit den Jahren erweitert und deckt folgende Produktgruppen ab: Dynamische Einfachseile zum Sportklettern, Eisklettern etc.; Dynamische Halbseile und Zwillingsseile; halbstatische Seile; Reepschnüre und Bandschlingen; Klettergurte; Kletterhelme; Expressschlingen; Karabiner; Verbindungsmittel; Crashpads; Zubehör (Chalkbags, Seilsäcke etc.); Stirnlampen.