Millet

Tradition und Innovation gepaart mit großen Namen: Millet Klettersport.
Der (wörtliche) Aufstieg der Firma Millet begann 1945 als die Söhne des Firmengründers das Ruder in die Hände nahmen. Seit 1921 am Markt, begannen Raymond und René Rucksäcke speziell für hochalpine Klettertouren zu produzieren. Der erste große Name, der mit dem Unternehmen zu assoziieren ist, war Louis Lachenal. Einige Jahre später stieß Maurice Herzog ins Team Millet und gemeinsam mit Lachenal gelang dem Team die erste Besteigung eines 8000ers überhaupt. Das war am 3. Juni 1950, ein radikales Gamechanger für den Klettersport. Einige Jahre später gelang einem italienischen Bergsteiger ein weiteres Meisterwerk des Alpinismus mithilfe der Ausrüstung von Millet: 1978 erklimmt Reinhold Messner als Erster den Everest ohne Sauerstoffflasche. Millet steht für extrem belastbare und leichte Ausrüstungen, die für den hochalpinen Sport gefertigt werden. Tradition, Innovation, große Namen: das ist Millet.

Millet rüstet seit mehr als 60 Jahren Bergsportler aus.
Mit der Einführung der ersten Pendlertaschen mit Schultergurten wurde der Name MILLET in den 1930ger Jahren weltbekannt. Einige Jahre später wurde das Design auf das Produkt „Rucksack“ übertragen und definierte die neue Identität der Marke. Das technische Bergsteigerprodukt-Design und die Partnerschaften mit den damals besten Bergsteigern der Welt positionierten Millet als Marktführer in der vertikalen Welt. Heute ist Millet ein Pionier im Bereich Bergsport und steht mit einen Produkten für beste und erprobte Qualität.